Die Bücher
Einband vergrößern
Jetzt schlägt's 13

LESEPROBE

Deutsche Sprache - schwere Sprache

Eines schönen Nachmittags im Advent, als ich das Bereitschaftszimmer für meinen Nachtdienst betrete, sitzt dort schon eine junge ausländische Kollegin und entschuldigt sich, dass sie zurzeit kein eigenes Zimmer in der Klinik habe und hier Unterschlupf suchen musste. "Aber ich bin gleich fertig, habe Dienstschluß, und Sie können herein." Gesagt, getan, und alles ist gut.

Als ich zu meinem nächsten Nachtdienst über den Klinikgang laufe, kommt mir die Kollegin entgegen und sagt zur Begrüßung: "Oh, Sie sind schon da. Ich ziehe mich gleich aus!"
Seither begebe ich MICH besonders erwartungsfroh zum Nachtdienst.

Reflexive Verben haben eben im Deutschen ihre Tücken: Selbst wir Muttersprachler wissen ja nach der Verformung der deutschen Rechtschreibung von 1996, der Verschlimmbesserung von 2004 und der Versaubeutelung von 2006 nicht mehr, was Sache ist.
Da ist die ausländische Kollegin exkulpiert, wo sie doch sonst so ein feines Deutsch spricht!

Amun